Wartung Ihrer Motorsäge

Gewusst wie: Mit den Tipps dieser Themenwelt rund um die Wartung Ihrer Motorsäge halten Sie das gute Stück auf Trab. Mit der richtigen Pflege und ein paar regelmäßigen Handgriffen läuft alles rund und mit voller Leistung. Außerdem verlängern Sie so die Lebensdauer der Maschine selbst und der die Verschleißteile.

So einfach schärfen Sie Ihre Sägeketten

So einfach schärfen Sie Ihre Sägeketten

Um die volle Leistung der Motorsäge auch nutzen zu können, sind scharfe Sägeketten gefragt. Ketten halten länger als viele denken. Eine Markierung auf dem Zahndach zeigt, bis zu welchem Punkt geschärft werden kann. Sofern die Kette nicht beschädigt ist, muss sie erst dann ausgetauscht werden. Mit der richtigen Erklärung kann jeder professionell Sägeketten schärfen und so die optimale Schnittleistung erreichen. Wir unterstützen Sie gerne mit einem erklärenden Video und Schritt-für-Schritt Schärf-Anleitungen zum kostenlosen Download.

Wartung der Führungsschiene

Wartung der Führungsschiene

Damit die Sägekette ungehindert und ungebremst laufen kann, gibt es auch für die Führungsschiene ein paar schnelle Handgriffe mit der Sie die Lebensdauer verlängern können. Sie sollte regelmäßig gewendet werden, dass die Seiten oben und unten gleichmäßig abgenutzt werden. Außerdem sollten Sie die Laufflächen entgraten, die Schwertnut reinigen und den Umlenkstern fetten. Wie Sie das am einfachsten machen, erklären wir Ihnen weiter unten auf dieser Seite.

Kettenradwechsel

Kettenradwechsel

Angetrieben wird die Sägekette über die Kupplungstrommel. Auch ein solches Kettenrad verschleißt mit der Zeit. Wann es ausgetauscht werden sollte und wie man ein solches Antriebsrad wechselt wird von unserem Profi erklärt. Auch hierzu finden Sie ein Video sowie einen Tipp vom Profi zum Ausdrucken.

Schärfen mit der Rundfeile, so geht's:

Oregon Schärfsatz in praktischer Rolltasche

Oregon Schärfsatz in praktischer Rolltasche

So haben Sie alles griffbereit, was Sie zum Schärfen Ihrer Sägekette brauchen:
Feilenhalter mit Rundfeile
In den Feilendurchmessern 4,0 mm; 4,5 mm; 4,8 mm und 5,5 mm erhältlich
Flachfeile mit Holzgriff
Tiefenbegrenzerlehre
Schwertnutreiniger
Schablone für Winkel, Teilung und Feilendurchmesser
In praktischer Rolltasche

15,24

Jetzt entdecken

Hier erfahren Sie Schritt für Schritt wie Sie Ihre Ketten richtig schärfen

zu den Schärfanleitungen

Entgraten der Führungsschiene mithilfe des Schienenrichters

Schienennut reinigen

Schienennut reinigen

In der Schwertnut sammeln sich Sägespäne, Schmutz und Fettrückstände. Dass die Sägekette nicht gebremst wird, genügt es mit einem Schwertnutreiniger (wie im Bild zu sehen) durch die Nut zu fahren. Dabei immer vom Umlenkstern in der Schienenspitze nach hinten fahren, um diesen nicht zu verstopfen. Wir empfehlen das nach jedem Gebrauch zu tun.

Umlenkstern abschmieren

Damit der Umlenkstern in der Schienenspitze die Kette ungehindert in der nötigen Geschwindigkeit um die Schienenspitze führen kann, sollte er abgeschmiert werden. Mit einer Fettpresse wird das Fett in die Öffnung gepumpt, bis es seitlich heraus quillt. Drehen Sie anschließend den Umlenkstern ein paar Mal, damit sich das Fett gut verteilt. So wird auch Schmutz aus der Schienenspitze entfernt.

Damit der Umlenkstern in der Schienenspitze die Kette ungehindert in der nötigen Geschwindigkeit um die Schienenspitze führen kann, sollte er abgeschmiert werden. Mit einer Fettpresse wird das Fett in die Öffnung gepumpt, bis es seitlich heraus quillt. Drehen Sie anschließend den Umlenkstern ein paar Mal, damit sich das Fett gut verteilt. So wird auch Schmutz aus der Schienenspitze entfernt.

Zubehör für die Wartung Ihrer Führungsschiene:

Hier geht's zum ausführlichen Tipp zur Schienenwartung

zu den Schienenwartungs-Tipps

So wechseln Sie das Kettenrad Ihrer Motorsäge

Kettenradwechsel als PDF

Kettenradwechsel als PDF

Den passenden Tipp vom Profi können Sie sich kostenlos als PDF herunterladen, ausdrucken und einfach direkt mit in die Werkstatt nehmen:



zum Kettenradwechsel-Tipp

Luftfilter reinigen

An der Motorsäge selbst gibt es neben dem regelmäßigen Nachfüllen von Zweitakt- und Kettenöl noch Weiteres zu tun. Der Luftfilter sollte nach getaner Arbeit gereinigt werden. Das kann mit Luftdruck oder mit einem Pinsel gemacht werden. Achten Sie darauf, nicht zu viel Druck zu geben. Je nach Bauart kann man bei hartnäckigen Verschmutzungen mit Spülmittel und warmem Wasser nachhelfen. Dann sollte der Filter jedoch erst trocknen bevor er wieder eingebaut wird.

Motorsäge frei von Verschmutzung halten

Denken Sie auch daran regelmäßig die Abdeckung der Kupplungstrommel abzunehmen und die fettigen Sägespan-Reste zu entfernen. So vermeiden Sie einen frühzeitigen Verschleiß und ein Blockieren der Kupplungstrommel. Auch das Gehäuse, Kühlrippen und andere Öffnungen sind von Schmutzt zu befreien.

Wenn Sie all diese Tipps befolgen, steht dem Arbeiten mit voller Leistung und langer Lebensdauer Ihrer Motorsäge nichts mehr im Weg. Frohes Arbeiten!

Das sollten Sie griffbereit haben:

Themenwelt weiterempfehlen

Sie haben Fragen oder nicht das richtige gefunden?

Telefonische Beratung
+49 (0) 711. 300 33 - 200

Mo. - Fr.: 07:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 09:00 - 13:00 Uhr

Weitere Inhalte

zurück